• Ludwig von Mises - Erinnerungen

Jungen aufstrebenden Ökonomen, die in den heute weitgehend staatlich besoldeten ökonomischen Wissenschaftsbetrieb drängen, bieten Mises' Erinnerungen einen wichtigen Orientierungs-und Reflexionspunkt. Was in den Erinnerungen durchdringt, formulierte Mises bereits eindrücklich in Nationalökonomie (1940): 'Zu politischen Ideen und Doktrinen darf der Nationalökonom allenfalls auf Grund der Ergebnisse umfassender Denkarbeit gelangen; der Anfang wissenschaftlichen Denkens muss in der Abkehr von allen Bindungen an Programme und Parteien liegen. ... Wie die Naturforscher und Historiker damit anfangen mussten, sich von den Lehren der Bibel und der Dogmen zu befreien, so muss der Nationalökonom sich von den Parteilehren lösen. Das allein und nichts anderes ist der Sinn der Forderung voraussetzungsloser Forschung.' Die Neuauflage von Mises' Erinnerungen wird hoffentlich einen großen Leserkreis finden und dazu beitragen, Mises' Leben und Werk bekannt zu machen - und so auch im deutschsprachigen Raum ein Wiederaufleben der Lehre der Österreichischen Schule der Nationalökonomie, vor allem in seiner 'Misesianischen' Ausprägung, unterstützen.

Details
Autor Ludwig von Mises
ISBN 978-3-8282-0581-9

Neue Beurteilung

Bitte anmelden oder registrieren um Beurteilung zu schreiben

Ludwig von Mises - Erinnerungen

  • Hersteller  H. Akston Verlags GmbH
  • Artikelnr. 1004
  • Verfügbarkeit Lagernd
  • Autor Ludwig von Mises
  • ISBN 978-3-8282-0581-9
  • 24.00€

  • Preis ohne Steuer 22.43€